< „Noch ist Polen nicht verloren“
06.10.2017

„Over the Limit“

Weltpremiere der Ventana-Koproduktion beim International Documentary Film Festival Amsterdam (IDFA) 2017.


Rund eineinhalb Minuten dauert eine Kür in der Rhythmischen Sportgymnastik. 90 Sekunden Eleganz, Schwerelosigkeit, Anmut, Lächeln, Musik. Für diese 90 Sekunden trainieren die Sportlerinnen seit dem Vorschulalter mehr als 30 Stunden die Woche. Und das hart. „Over the Limit“ ist ein intimes Porträt der 19 Jahre alten Margarita Mamun. Die russische Weltmeisterin gehört zu den Besten der Sportart und trainiert im erfolgreichsten Team der Welt. Ihre größte Konkurrentin ist ihre beste Freundin – und ihre Trainerin ist Irina Viner, eine Ikone der Rhythmischen Sportgymnastik und Ehefrau eines der reichsten Männer der Welt, Gazprom-Oligarch Alisher Usmanov. Bei Olympia 2016 in Rio krönt Margarita Mamun ihre Karriere mit der Gold-Medaille – startet anschließend in ein neues Leben abseits des Leistungssports. Die polnische Filmemacherin Marta Prus hat Margarita Mamun ein Jahr lang bis Ende 2016 begleitet. Ihr Dokumentarfilm – eine Koproduktion von Ventana-Film, Telemark Warschau und Mika Kaurismäkis Marianna Films mit ARTE G.E.I.E., YLE und dem polnischen Filminstitut – fängt die innere Welt von Teenagern und Leistungssportlern ein, die bislang für die Außenwelt verschlossen war. Die Weltpremiere des Films wird bei der IDFA 2017 in Amsterdam stattfinden.


Ventana
Film- und Fernsehproduktion mbHHans Robert EisenhauerTel: +49 30 25432468
Meinekestraße 24Theo BaltzMobil: +49 173 3747905
10719 Berlinhre(at)ventana-film.com Impressum